Putumayo presents:
OLIVER MTUKUDZI Vhunze Moto



EXIL MUSIK 1624-2
LC 08972

VÖ: 22.04.2002

Welcher Musiker kann schon von sich behaupten, ein eigenes Genre sei nach ihm benannt? "Tuku Music" nennt man in Zimbabwe zu Ehren des Erfinders Oliver Mtukudzi den zündenden Mix aus Riffs des Daumenklaviers, Zulu-Rhythmen, Mbaqanga-Chören der Townships und Elementen des jit, Zimbabwes Gitarrenpop.

Einst brachte er den Rebellen im Befreiungskampf Rhodesiens aufrührerische Verse in den Busch - nach 40 Platten mit seiner Formation Black Spirits kann er heute auf eine weltweite Fangemeinde zählen, zu der sich auch die US-amerikanische Blues-Diva Bonnie Raitt zählt (die übrigens auf ihrem aktuellen Album Silver Lining einen Tuku-Song covert).

Bei Putumayo war der Poet mit der Reibeisenstimme erstmals mit dem feinen Album Paivepo vor zwei Jahren in Erscheinung getreten. Nun legt er mit Vhunze Moto ("Brennende Glut") nach, einem Werk, auf dem seine Synthese aus traditioneller Musik der Shona, Ndebele und Zulu mit westlicher Popsong-Schmiedekunst zur Perfektion gereift ist. Und nie zuvor war die Bilderkraft seiner Lyrik so eindrücklich: Texte über Habgier, AIDS und den Mißbrauch von Traditionen, verpackt in soulig swingende Afropop-Perlen ohne erdrückenden Bombast. Nicht mehr und nicht weniger als ein kleines musikalisches Wunder aus der Feder eines unerschrockenen Songwriters, dessen Heimat derzeit an einem historischen Scheidepunkt steht.

Ein aktuelles Interview mit Oliver Mtukudzi gibt es (in englischer Sprache) bei Mozambique Musique

 

weiterhin erhältlich:

PAIVEPO

Tracklisting - Oliver Mtukudzi: Vhunze Moto  
     
01. Ndakuvara 4:56
02. Gondo   4:55
03. Ziva Nguva 5:00
04. Kueskana Kwanakamba   5:58
05. Wongororo 7:13
06. Magumo   5:36
07. Kucheneka   6:59
08. Moto Moto 6:56
09. Tapera   7:30


zurück zur EXIL Homepage
oder zum Gesamtkatalog

EXIL MUSIK GmbH - 91593 BURGBERNHEIM - T 09843-95959 - F 09843-95900 - email: office@exil.de
Abdruck für Presse & Online-Medien erlaubt, Belegexemplar bzw Link erwünscht