THOMAS KESSLER

ego

EXIL 8467-2
LC 08972
Vertrieb: INDIGO

english version

Reinhören / listen to: "Boil"

Techno und Drum&Bass haben das Selbstverständnis der Strom-Musik als eigenständige künstlerische Ausdrucksform der Gegenwart gestärkt - ein Effekt, den DISSIDENTEN-Klangzauberer Thomas Kessler auf seiner aktuellen Produktion für ego sich wirken läßt. Virtuosität im Umgang mit Computern, Synthesizern und Samplern manifestiert sich hier in der geschickten Vermeidung der Klischees dieses Genres - so bleibt ego nach allen Streifzügen durch die Territorien von Ambient, TripHop und Elektro vor allem eines: unverwechselbar ein Kessler-Album.

Rauchig-hauchige Jazzbläsersätze lassen New Yorker Clubatmosphäre lebendig werden, reiben sich an synthetischen Filtersweeps - aus dem Nichts tauchen Klangfetzen eines Streicherensembles auf, um nach wenigen Takten wieder im Dunst nächtlicher Großstadtgeräusche zu verschwinden.

Sparsam gesetzte, geradezu zerbrechlich wirkende Pianotupfer schweben über lässig dahinschlendernden Zeitlupengrooves, nervöse Uptempo-Loops treffen auf elegisch-hymnische Melodielinien: Thomas Kessler wagt den stilistischen Balanceakt in jedem seiner Stücke aufs Neue. Lust am Experiment und die Neugier eines Entdeckungsreisenden zeichnen seine Versuche aus, vor allem aber die schlafwandlerische Sicherheit, mit der er den Dschungel musikalischer Grenzbereiche durchstreift.

Die Kompositionen scheinen trotz ihrer Formenvielfalt durch einen übergeordneten Spannungsbogen miteinander verbunden - jeder Track ist offenbar mit Blick auf die Gesamtkonzeption des Albums gestaltet. Dichte Atmosphären, Stimmungsbilder von bemerkenswerter Eindringlichkeit und Sensibilität prägen ihren Charakter: subtile ear-catcher in einer mit Musik und Störgeräuschen reichlich gesättigten Umwelt.

Durch den Verzicht auf vordergründige Effekthascherei entzieht sich diese Silberscheibe jeder Kategorisierung. Solche Klänge wirken über den Augenblick hinaus: unter der Oberfläche des ruhig Dahinfließenden verbirgt sich ein Kosmos musikalischer Vielsprachigkeit, der auch nach dem zehnten Druck auf die Replay-Taste des CD-Spielers noch Neues entdecken läßt. ego konfrontiert das Vertraute mit dem Fremdartigen, die intuitive Arbeitsweise eines neuzeitlichen DJ's trifft auf den Background des klassisch ausgebildeten Musikers.

Viel Zeit hat sich Kessler genommen für die Produktion des Nachfolgers seines begeistert rezipierten 95er Solo-Erstlings on earth (Laika Records) - das Warten hat sich gelohnt. Komposition, Improvisation und Sounddesign verbinden sich - hier wie dort - zu einer organisch gewachsenen Einheit, atmen die entspannte Ruhe von Ort und Zeit ihrer Entstehung: weite Teile der Musik entstammen der konzentrierten Atmosphäre seines Düsseldorfer Studios, das er während der letzten achtzehn Monate nur einige Male für ausgedehnte Reisen mit der legendären Berliner World-Beat-Formation DISSIDENTEN verließ. Die dortige Begegnung mit Musikern aller Kontinente ist ein weiterer Einfluß, der entscheidende Spuren auf ego hinterlassen hat.

Thomas Kessler: "ego ist der Soundtrack zum Film im Kopf, sucht den direkten Draht zu Phantasie und kreativer Energie des Hörers. Diese Idee von Intimität, von einem persönlichen Austausch auf spiritueller Ebene: das ist der rote Faden, der meine Musik zusammenhält."

 

zurück zur EXIL Homepage
Presse-Infos
oder zum Gesamtkatalog

EXIL MUSIK GmbH - D-91593 BURGBERNHEIM - T 09843-95959 - F 09843-95900 - email: office@exil.de
Abdruck für Presse & Online-Medien erlaubt, Belegexemplar bzw Link erwünscht