EXIL Musik präsentiert :
Tony Martinez & The Cuban Power: Maferefun


EXIL MUSIK 8903-2

LC 08972

DISTRIBUTION: INDIGO

Martínez gelingt es, wie er selbst zu klingen, ohne die Musik zu dominieren. Souverän bändigt er seinen Gestaltungsdrang und gliedert die eigene Fingerfertigkeit in das Klanggefüge eines größeren Ensembles ein. Er schafft auf diese Weise eine berauschende Kraft der Gemeinsamkeit, die seine Cuban Power von ähnlichen Formationen unterscheidet. Martínez macht dort weiter, wo Irakere aufgehört hat und erweitert die Sprache des Afro-Cuban Jazz um einen neuen, clever anspruchsvollen Dialekt.

Nach ersten Erfolgen in seiner kubanischen Heimat ließ er sich 1993 in Bern nieder. Seitdem koordiniert er seine Karriere von der Schweiz aus, trat 1998 mit einem umjubelten Konzert beim Montreux Jazz Festival in Erscheinung und nahm sein Debutalbum ‘La Habana Vive‘ an der Seite von Klavier-Star und Landsmann Gonzalo Rubalcaba auf. Die Zusammenarbeit bewährte sich. Als es darum ging, das musikalische Konzept auf einem zweiten Album zu verfeinern, sagte Rubalcaba ohne Zögern zu, zumal sein ehemaliger Weggefährte Julio Barreto am Schlagzeug saß. Zur dreizehnköpfigen Crew, die sich im Sommer 1998 in Martínez Wahlheimat traf, gehörten außerdem Koryphäen wie der Irakere-Trompeter Julio Padrón und der Conga-Spieler Miguel "Angá" Diaz. Es entstand "Maferefun" (Yoruba-Sprache für "Segen"), ein Panoptikum musikalischer Perspektiven in acht Variationen, wie es nur in der kreativen Distanz der Ferne sich entwickeln kann.

 

Tracklisting: Tony Martinez Maferefun
01. Tumbao pa' mi timbal 8:40
02. Gracias Chucho 13:09
03. Pa 'lo' Latino 5:42
04. Cha Cha Cha para mi alma 4:33
05. Mr. Coltrane 13:47
06. Latin Funk 7:04
07. Homenaje A Emiliano 8:14
08. A Babalu Aye 8:03
   
zurück zur EXIL Homepage
oder zum Gesamtkatalog

 


EXIL MUSIK GmbH - 91593 BURGBERNHEIM - T 09843-95959 - F 09843-95900 email: office@exil.de
Abdruck für Presse & Online-Medien erlaubt, Belegexemplar bzw Link erwünscht